Kirchdorf Classics: Nennergebnis und Organisationsbeitrag

  • 25. Mai 2016

Das Nennergebnis liegt zum Nennungsschluss bei 1414 Startplätzen. Die Zahlen liegen damit etwas unter dem starken Vorjahresergebnis, wobei wir in den nächsten Wochen noch mit einigen Nachnennungen rechnen. Angesichts von drei Konkurrenzveranstaltungen am gleichen Wochenende (eine mehr als im Vorjahr) hat sich unser Ausschreibungskonzept damit gegen starke Konkurrenz wieder gut behauptet.

Sehr gut angenommen wurde die Möglichkeit, mehr Startplätze zu nennen, mit in der Spitze bis zu 17 Startplätzen je Reiter. Im Einsteigerbereich haben wir leider rückläufige Nennzahlen zu verzeichnen, was einen Trend der Vorjahre fortsetzt. Der Einsteigerbereich leidet im Moment unter der demografischen Entwicklung und der zunehmenden Verbreitung von Ganztagsschulen. Im nächsten Jahr werden wir eine Nachwuchsoffensive starten, um dort gegenzusteuern.

Das Nennverhalten hat sich innerhalb eines Jahres komplett umgedreht. Noch letzten Sommer wurde ein Großteil erst kurz vor Nennschluss genannt. Heute gibt es einen regelrechten Run auf die Startplätze und der Großteil wird sofort nach Freischalten der Veranstaltung genannt.

 

Seit letztem Jahr erheben die meisten Veranstalter einen erhöhten Organisationsbeitrag zur Instandhaltung der Turnieranlage, der mit dem Nenngeld eingezogen wird. Wir möchen unseren Gästen einen kleinen Einblick geben, was sich dahinter verbirgt.

Bei uns kommen dieses Jahr über den Organisationsbeitrag rund 4000 Euro zusammen. Wir investieren ein Vielfaches dieser Summe in das Turniergelände:
Den Boden in der Reithalle wird bis zum Turnier komplett erneuert. Fürs Turnier wird das große Aussenviereck mit einem Grader neu nivelliert und der Grassspringplatz gelocht. Im Vereinshaus wird der Boden im Eingangsbereich erneuert. Das Hindernismaterial für den Springparcours wird jedes Jahr aufgefüllt und teilweise erneuert. Für unsere Zuschauer haben wir ausserdem weitere Bierzeltgarnituren angeschafft, um noch mehr Sitzplätze anbieten zu können. Der Organisationsbeitrag hilft bei der Finanzierung einiger dieser Massnahmen, kann aber natürlich nur einen Teil der Gesamtkosten abdecken.


Kirchdorf Classics: Nennungsschluss am 23.5.

  • 11. Mai 2016

Das Turnier kann seit seit zwei Wochen in Neon genannt werden. Am ersten Tag war bereits ein erster Ansturm auf die Startplätze zu verzeichnen. Es zeichnet sich ab, das die zusätzlichen Startmöglichkeiten noch deutlich besser angenommen werden als erwartet. Einzelne Reiter haben für sich in der Spitze bisher bis zu 17 Startplätze genannt. Der Nennungsschluss am 23.5. rückt näher und einige Prüfungen sind bereits komplett ausgebucht.
Wir haben am 12.5. noch eine Ausschreibungsänderung beauftragt, um zusätzliche Startplätze freizugeben, aber auch die werden vermutlich schnell vergeben sein. Also hopp, hopp und gleich nennen! 🙂


Dringend: Neue Schulpferde gesucht!

  • 1. Mai 2016

Wir suchen für unseren Reitverein zwei neue Schulpferde. Alter 7-14 Jahre, Stockmaß – Größe: ab 1,45 bis max. 1,80. Rasse und Geschlecht nicht relevant. Das Pferd sollte gesund und einsatzbereit sein. Ebenso sollte das Pferd geimpft und gepflegt sein (regelmäßiger Hufschmiedbesuch sowie Entwurmung). Ausbildungsstand: Schwerpunkt Dressur. Bevorzugt auch gerne Gewichtsträger. Da der Reitverein im Bereich des Breitensports tätig ist, sollte das Pferd artig und gehorsam sein, ebenso schmiedefromm. Geboten wird eine abwechslungsreiche Tätigkeit, kein Massenbetrieb, sondern max. vier Pferde pro Reitstunde, keine Überbelastung, Schulpferdeferien und ein ein freier Tag in der Woche mit Vollpension inkl. netter Reitlehrer und Reitschüler, die sich schon auf das neue Pferd freuen. Preisvorstellung: bis max. 3.500 Euro, möglichst mit Zubehör.

caya

 

Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften mit Fotos und Beschreibung des Pferdes an reitschule@reitverein-wilhelmsburg.de oder telefonisch an Pia Rübsamen (0172 911 88 55) oder Janine Teege (0172 777 27 93).